Profi Kollektion / Marciej Rusinek
Foto: Marciej Rusinek

"Das Labor von Dingen und Menschen: Ein Kollektiv"

2015

 

Profi Kollektion hat ein paar Wochen mit Dingen verbracht, die einerseits für den alltagsgebräuchlichen Entwicklungsstand unserer Zeit stehen. Andererseits repräsentieren sie Technologien, die weiterentwickelt, allen Prognosen nach, unsere Zukunft verändern werden: Elektromagnetische Wellen, LED, Luftdruck, Bluetooth oder Robotnik. Gemeinsam mit E-Gitarre, Kerzen, Mini-Verstärker, Staubsauger-Roboter, Theremin und Windmaschine wurde eine Performance erarbeitet mit dem Ziel, die performativen Fähigkeiten von Menschen und Dingen anzugleichen.

 

Das Labor ist der Versuch ein Kollektiv von Menschen und Dingen zu werden/sein, welches die Kunst zur Begegnung von menschlichen und nicht-menschlichen Akteure nutzt. Jenseits von Maschinenstürmerei und blindem Fortschrittsglauben schaffen Menschen, Dinge und Theater einen Reflexionsraum über Gegenwart und Zukunft. Wie verändern Dinge die Welt in der sie agieren? Müssen wir erst die Maschinen befreien, bevor sie uns befreien können?

 

Team - von und mit: Alma Toaspern, Katja Kämmerer, Jan Deck und diversen Dingen

 

Presse:
"...Wenn es in der Zukunft dann so laufen sollte wie in diesem Labor von Dingen und Menschen“, wird das Theater im digitalen Zeitalter zumindest nicht langweilig. Ist doch dieses Stück für drei Schauspieler und allerlei Geräte dramaturgisch klug gemacht. Ganz langsam nimmt die Inszenierung Fahrt auf, steigern sich Tempo und Rythmus...und gelingen mithin der Inszenierung mit schlichten, durchweg analogen Mitteln, starke, intensive, lang nachhallende Bilder. Und immer wieder unerwartet neue."
FAZ, 26.05.2015

 

Dokumentation: Marciej Rusinek (Fotos), Steff Huber (Video)

 

Gefördert mit Mitteln des Kulturamtes Frankfurt/Main und des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst