inVitro_3742

Projekt 2005, Naxoshalle Frankfurt/Main

 

inVitro_3742

Das Schenck-Phänomen

 

Eine Aktion von Deck_Rank_Kämmerer

 

 

"Im November vergangenen Jahres wurde ein lang verschollen geglaubtes Tonband entdeckt, auf dem die Wissenschaftlerin Margit A. Schenck ihre Forschungsmethoden aufzeichnete. Sie war eine Koriphäe auf dem Gebiet der Radialkapulistik, einem nicht wissenschaftlich anerkannten Zweig der experimentellen Purulenzbiologie. Die auf diesem Tonband dokumentierten Thesen und Methoden stellen gängige wissenschaftliche, wenn nicht sogar die menschliche Existenz betreffende Positionen in Frage.

 

Die Präsentation von den KapulistInnen Jan Deck, Karin Marie Rank, Katja Kämmerer ist eine Hommage an die in Vergessenheit geratene Wissenschaftlerin. Dabei wird das gefundene Tonband erstmalig der Öffentlichkeit zugänglich gemacht." (Ankündigungstext)

 

Projekt von & mit Karin Marie Rank, Katja Kämmerer, Jan Deck