Horkheimers Geist (AT)

- Übungen in Demokratie, Nov 2017

Foto Katja Kämmerer / Profi Kollektion

Zitat

„[...] im Grunde haben Sie [Anmerk. Verfass.: Amerikanische Besatzungsmacht] mit diesem Studentenhaus doch Ihrer eigensten Sache geholfen: der Erziehung einer akademischen Jugend, die sich nicht bloß wissenschaftliche Verfahrensweisen aneignet, sondern die zugleich den Umgang mit Menschen anderer Nationen, Religionen und Rassen, freiwillige Hingabe an soziale, künstlerische, sportliche Tätigkeiten, Liebe zum Denken und Forschen, zum Diskutieren, zur kreativen Muße, kurz die den Geist der realen und tätigen Demokratie praktiziert.“ PROF. DR. PHIL. MAX HORKHEIMER, 1953 - Auszug Einweihungsrede Studierendenhaus Goethe Universität Frankfurt am Main

Ort der Performance

Das Studierendenhaus der Frankfurter Goethe-Universität auf dem Campus Bockenheim ist ein Ort, der nicht nur für die Geschichte der Studierenden Frankfurts steht. Es ist ein Ort der Geschichte von Selbstverwaltung, Mitbestimmung und kulturellen wie künstlerischen Experimenten; ein Ort, der von einer ständigen Suche nach Demokratie erzählt.

Worum geht's

Audioperformance und performative Installation in den Räumen des Studierendenhauses: "Horkheimers Geist - Übungen in Demokratie" (bisheriger Arbeitstitel) dreht sich um die Geschichte des Studierendenhauses.

 

Am 23. - 26. November 2017



Wer

Von & mit: Tim Schuster, Michaela Filla-Raquin, Marc Behrens, Katja Kämmerer, Jan Deck

In Kooperation mit "AStA Frankfurt"

mehr zum Team Siehe hier

Gefördert mit Mitteln des Kulturamtes Frankfurt/Main & des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, Offenes Haus der Kulturen, AStA Frankfurt am Main